PR A

City Archive and Ambulance-Garage Biel

  • Year: 2017
  • Location: Biel/Bienne, CH
  • Program: Public
  • Floor Area: 4162m2
  • Status: Competition
  • Collaborators: Romain Masson, Mark Eitel, Ronnie Fueglister, Haiko Mannschatz

  • Eine intensive Auseinandersetzung mit dem vorgefundenen architektonischen Erbe bildet die Motivation und Grundlage für die Architektursprache des Neubaus. Viele Gestaltungsmerkmale und Aussagen der modernen Protagonisten haben bis heute nichts von ihrer Tiefe und Grundsätzlichkeit verloren und sind vielleicht aktueller denn je, insbesondere wenn es darum geht im direkten Kontext dieser kräftigen und damalig revolutionären Architektur zu bauen. Der Pragmatismus und bisweilen Opportunismus den die Architekten lebten ist in ganz besonderem Mass anregend um eine sehr wertvolle, nachhaltige und aktuelle Antwort auf die formulierte Aufgabe zu finden.

    Baukörper und innere Struktur des Gebäudes stehen in einem spannungsvollen Verhältnis zueinander. Der Ausdruck wird bestimmt durch die beiden Themen „Abstraktion und Reduktion“ und wird mit der kubischen Grundform als Verweis auf die Moderne transportiert. Es sind zwei Hauptelemente die den Entwurf an der Oberfläche definieren. Zum einen ist es die geschlossene Wandscheibe hinter welcher sich die Einstellhalle und darüber die Magazine befinden, hier kommt die innere Realität des Baukörpers an seiner Oberfläche zum Ausdruck, zum anderen ist es die quadratisch gerastete Fassade an den Kopfbauten. Es ist eine Vorhangfassade, welche die Funktion eines festen Sonnenschutzes und Sichtschutzes einnimmt, darüber hinaus aber ein gestalterisches Mittel ist. Die Fassade steht für Einfachheit und Ordnung, auf der Ebene der Architektur als Raster und Modul und auf der Ebene des Inhaltes, denn archivieren ist ordnen, strukturieren und zusammenstellen. Nicht zuletzt thematisiert die vorgehängte Fassade aus vorgefertigten Betonelementen die damaligen Themen und Grundwerte des industriellen Bauens, der Standardisierung und der Normierung.